Mache das Notwendige,
damit das Mögliche entstehen kann,
um Unmögliches zu erwarten.

Neben der hauptberuflichen Tätigkeit als Heiler und Seminarleiter hat Raffael Boriés sich immer wieder mit der Malerei beschäftigt. Studienreisen führten ihn nach Nepal, Ägypten, Brasilien und vor allem immer wieder nach Indien.

Viele seiner Bilder hat er in zahlreichen Ausstellungen in Deutschland und in der Schweiz zeigen können.

Er sagt, dass Malerei, Fotografie, aber auch die Musik, für ihn immer Ausdrucksformen sind, die ihm die Möglichkeit geben, das Unnennbare zu benennen oder aufzuzeigen.

Kunst ist für ihn nicht Selbstzweck, sondern Mittel, um das, was im Menschen verborgen schlummert, anzusprechen. Bildbetrachtung ist ein Dialog. Das Kunstwerk spricht für sich selbst. Erklärungen sind nicht notwendig, da eine Ebene im Menschen erreicht wird, die keiner Erklärung mehr bedarf.

Nachfolgend sind einige Bilder unter der Rubrik Galerie zu sehen.