Vergiss nie, dass der Geist Gottes in dir wohnt!
Erkenne, dass alles, was du suchst und ersehnst,
in dir seiner Erweckung und Offenbarung durch dich harrt.
In deinem innersten Selbst bist du mit Gott so eins
wie im Anbeginn der Welt und am Ende allen Seins.

NEWS

8.11.2020
Beginnende Schulung für Sterbebegleitung im Greisinghof/ Österreich von November 2020 auf Anfang Februar 2021 verschoben
Einfühlsam Begleiten - eine Anleitung für Angehörige, Pflegende und Hospizbegleiter Der geplante Kursbeginn ist vom 21./22. November 2020 ist auf den 6./7. Februar 2021 verschoben.
7.9.2011
Dokumentarfilm Pasam - im Herzen berührt fertig gestellt

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

12|12

2020

Workshop
Adventszeit - Wintersonnenwende - Thomastag
D - 73732 Esslingen - Hohenkreuz

19|12

2020

Workshop
Adventszeit - Wintersonnenwende - Thomastag
CH - 8008 Zürich

30|12
02|01

2020

Seminar
Sylvester und Neujahr, die Kraft der 12 Segenskräfte
Eine segensreiche Jahreswechselfeier
A - 4284 Tragwein

06|02
07|02

2021

Workshop
Einfühlsam Sterbebegleiten

Eine Anleitung für Angehörige, Pflegende und Hospizbegleiter in 6 Modulen

A - 4284 Tragwein

20|03
21|03

2021

Workshop
Einfühlsam Sterbebegleiten

Eine Anleitung für Angehörige, Pflegende und Hospizbegleiter in 6 Modulen

A - 4284 Tragwein

24|04
25|04

2021

Workshop
Einfühlsam Sterbebegleiten

Eine Anleitung für Angehörige, Pflegende und Hospizbegleiter in 6 Modulen

A - 4284 Tragwein

KOLUMNE

22.11.2020
Ewigkeits-Sonntag
Ein Tag wie jeder andere und doch sind Sonntage für mich Zeit des Besinnens. Ich lasse die vergangene Woche Revue passieren. Heute aber deute ich sie nicht, benenne sie nicht, ob was gut oder nicht gut wahr. Ich lasse es wie ein Beobachter an mir vorbei passieren, gehe nicht mit den Ereignissen mit. Da waren der Verstand und die Gefühle, die mich herausforderten, mit den Mustern der Ereignisse so umzugehen, dass ich meinte, dann Lösungen und somit Frieden gefunden zu haben. Nun sind die Ereignisse vorbei.
Ich lehne mich in meinem Sonntagssessel noch mehr zurück, nehme noch mehr Abstand, so erfahre ich einen Zustand wie in Zeitlupe.
Heute lasse ich geschehen sein, was war und erfahre Ruhe und Gelassenheit in mir.
Das, was immer anwesend ist. Darauf stimme ich mich ein. Ich schaue in den blauen Himmel, die Wolken ziehen vorbei, es ist kalt und die Natur hat sich verändert, gemäss dem Jahreslauf. Es ist immer so und dennoch ist etwas Stetes da. Dieses gewahre ich als einen Dauerzustand, so auch in mir.
Ich komme so weg von meinem ICH zum WIR in ALLEM.

Alles in Allem, dann kannst du die Wunder der Schöpfung erfahren.
Wenn Wahrheit sich begegnet, ist das Göttliche anwesend.